MIDEM

Krisen sind Zeiten für Populisten. Doch gilt das auch für die Corona-Krise? Konnten die populistischen Parteien Europas von den durch die Pandemie verschärften sozialen Spaltungen profitieren? In der Jahresstudie 2021 geht Forum MIDEM diesen Fragen nach und untersucht dabei die sozialen Medien in zwölf europäischen Ländern. Die Studie stützt sich auch auf die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung, die in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut dimap durchgeführt wurde.

Im Rahmen eines digitalen Fachgesprächs wurden die zentralen Ergebnisse der Studie vorgestellt und mit europäischen Experten/ -innen in einer Round-Table-Diskussion besprochen.

Als Experten/-innen nahmen Prof. Dr. Sven Engesser (TU Dresden), Dr. Giorgia Bulli (Universität Florenz), Prof. Dr. Yves Sintomer (Universität Paris 8) und Prof. Dr. Krzystof Ruchniewicz (Willy Brandt Zentrum, Universität Breslau) an der Diskussionsrunde teil.

Insgesamt besuchten 127 Zuschauer das Fachgespräch und beteiligten sich rege an der gemeinsamen Diskussion.

Eine Aufzeichnung des Fachgesprächs können Sie sich hier ansehen: