JAHRES­BERICHT
VERANSTAL­TUNGEN
PROFIL
FORSCHUNGS­GRUPPEN
PERSONEN

Aktuelles

MIDEM Jahresbericht MIGRATION UND EUROPA erschienen

Migration spaltet nicht nur Europa, sondern auch Deutschland – allerdings mit anderen Vorzeichen als gemeinhin angenommen. Aber in einem sind sich die Europäer einig: Migration ist eine Aufgabe für Europa. Im MIDEM-Jahresbericht wird eine Bilanz des Europawahljahres 2019 gezogen. Zudem wird der Frage nachgegangen, wo Ostdeutschland in der Migrationsthematik steht, mehr zu West- oder mehr zu Mittel- und Osteuropa gehörend. Das Ergebnis ist überraschend  – und ambivalent.


                                                              Um Anmeldung wird gebeten: julia.rakers@uni-due.de


Aktuelle Medienbeiträge

06.12.2019 MDR aktuell
Es rumort in der AfD
Interview mit Hans Vorländer

29.11.2019, Sächsische Zeitung
Das Trauma der Abwanderung

28.11.2019, AufRuhr
Ostdeutschland zwischen Ost- und Westeuopa
Beitrag von Maik Herold

28.11.2019, MiGAZIN
Migration spaltet Europa, Deutschland auch - aber anders

26.11.2019, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Wer die AfD wählt, kennt kaum Ausländer
über den MIDEM Jahresbericht

Beiträge von MIDEM-Experten

06.12.2019 MDR aktuell
Es rumort in der AfD
Interview mit Hans Vorländer

28.11.2019, MDR
Ungehorsam für den guten Zweck?
mit einem Statement von Hans Vorländer

23.11.2019, CGTN (China)
Merkel successor AKK wins 'back me or sack me' challenge
mit einem Statement von Hans Vorländer


Mercator Forum Migration und Demokratie

In den letzten Jahrzehnten hat sich die demographische Zusammensetzung der europäischen Gesellschaften durch Zuwanderung deutlich gewandelt. Die Zahl der Einwanderer ist in Europa spürbar gewachsen, und insbesondere in den vergangenen drei Jahren hat das Thema Migration in den Gesellschaften Europas zu neuen politischen Polarisierungen geführt. Die politischen und sozialen Herausforderungen dieser Entwicklung sind noch nicht absehbar. Notwendig sind Untersuchungen, die den Zusammenhang zwischen Migration und Demokratie erforschen.

Das Mercator Forum für Migration und Demokratie (MIDEM) fragt danach, wie Migration demokratische Politiken, Institutionen und Kulturen prägt und zugleich von ihnen geprägt wird. Untersucht werden Formen, Instrumente und Prozesse politischer Verarbeitung von Migration in demokratischen Gesellschaften – in einzelnen Ländern und im vergleichenden Blick auf Europa.

MIDEM ist ein Forschungszentrum der Technischen Universität Dresden in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, gefördert durch die Stiftung Mercator. Es wird von Prof. Dr. Hans Vorländer, TU Dresden, geleitet.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten von MIDEM informiert werden? Hinterlassen Sie uns hier eine kurze Nachricht.