JAHRES­BERICHT
VERANSTAL­TUNGEN
PROFIL
FORSCHUNGS­GRUPPEN
PERSONEN

Aktuelles


Neue Publikation: MIDEM Bericht zur Parlamentswahl in Polen

Die nationalkonservative PiS-Partei punktet mit ihrem bisherigen Kurs bei den Wählerinnen und Wählern und gewinnt die absolute Mehrheit. Informationen über die Hintergründe der Wahl und die Besonderheit Polens im europäischen Kontext lesen Sie in unserem - in englischer Sprache verfassten - Wahlbericht.

Aktuelle Medienbeiträge

Geburtstagsempfang für Hans Vorländer

Bei einem Überraschungsempfang feierten Freunde, Wegbegleiter und Mitarbeiter mit Professor Hans Vorländer und  stießen auf seinen Geburtstag an. Zu den Gratulanten gehörte auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, hielt eine kurze Rede. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Summer School in Dubrovnik

Vom 09.September bis 13. September 2019 fand die diesjährige Summer School zur Politischen Theorie am Inter Univercity Centre Dubrovnik unter dem Titel "Migration und Zivilgesellschaft in Europa" mit Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Forums MIDEM statt. Diese diskutierten dabei mit Studierenden der TU Dresden sowie weiteren Forschenden aus Politik- und Rechtswissenschaft die aktuellen Spannungsfelder und Herausforderungen, die z.B. durch Migrationsbewegungen und neue, zivilgesellschaftliche Beteiligungsformen entstehen. Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.


Mercator Forum Migration und Demokratie

In den letzten Jahrzehnten hat sich die demographische Zusammensetzung der europäischen Gesellschaften durch Zuwanderung deutlich gewandelt. Die Zahl der Einwanderer ist in Europa spürbar gewachsen, und insbesondere in den vergangenen drei Jahren hat das Thema Migration in den Gesellschaften Europas zu neuen politischen Polarisierungen geführt. Die politischen und sozialen Herausforderungen dieser Entwicklung sind noch nicht absehbar. Notwendig sind Untersuchungen, die den Zusammenhang zwischen Migration und Demokratie erforschen.

Das Mercator Forum für Migration und Demokratie (MIDEM) fragt danach, wie Migration demokratische Politiken, Institutionen und Kulturen prägt und zugleich von ihnen geprägt wird. Untersucht werden Formen, Instrumente und Prozesse politischer Verarbeitung von Migration in demokratischen Gesellschaften – in einzelnen Ländern und im vergleichenden Blick auf Europa.

MIDEM ist ein Forschungszentrum der Technischen Universität Dresden in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, gefördert durch die Stiftung Mercator. Es wird von Prof. Dr. Hans Vorländer, TU Dresden, geleitet.

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten von MIDEM informiert werden? Hinterlassen Sie uns hier eine kurze Nachricht.