MIDEM

Fachgespräch: Turning right? Party position change on immigration in the European ‘Refugee Crisis’

Im Rahmen seiner MIDEM Visiting Fellowship gab Ethan vanderWilden, Doktorand der Politikwissenschaften an der University of Wisconsin-Madison, Einblicke in seine aktuelle Forschung.

Er untersucht, ob die zunehmende ethnische und demographische Vielfalt in Europa die politischen Parteien veranlasst, ihre Haltung zu Einwanderung zu ändern. Dabei legt er ein Hauptaugenmerk auf die europäische „Flüchtlingskrise“ im Zeitraum von 2014 bis 2016.

Ethan vanderWilden zeigt, dass höhere Zahlen von Asylanträgen einen Rechtsruck innerhalb jener europäischen Parteien verursachen, die eher der rechten Mitte angehören.

Diese Erkenntnis und weitere Fragen wurden in der anschließenden Diskussion unter der Leitung von MIDEM-Koordinator Dr. Oliviero Angeli erörtert.