MIDEM

Seit Oktober 2022 ist Giorgia Meloni Ministerpräsidentin Italiens. Zum ersten Mal seit 1945 wird Italiens Regierung von einer Partei angeführt, die direkt aus dem Mussolini-Regime hervorgegangen ist – Fratelli d’Italia. Mit ihrem Sieg waren die schlimmsten Befürchtungen verbunden. Nichts weniger als ein Kurswechsel in der Migrationspolitik war erwartet worden. Doch wie radikal fällt dieser bislang aus? Das analysiert Giovanni de Ghantuz Cubbe in unserem neuen Policy Brief. Zusammen mit unserem wissenschaftlichen Koordinator Oliviero Angeli spricht er in unserem Podcast „Talking Democracy“ über Meloni und die Migrationsfrage.

Hier gehts zur Publikation.